comdirect startet mit ETF-Offensive in das Jahr 2012

Quickborn, 03.01.2012

Top-Angebot für 50 Indexfonds von drei renommierten Fondsgesellschaften – 3,90 Euro Ordergebühr für Einmalanlage – Keine Ordergebühren bei Sparplänen

Quickborn. Börsengehandelte Indexfonds – kurz: ETFs – haben sich einen festen Platz in den Depots der Privatanleger erobert. Die comdirect bank startet jetzt mit einer ETF-Offensive in das neue Jahr. Das Angebot gilt für 50 ETFs der renommierten Fondsgesellschaften db x-trackers, ComStage und ETFlab.

Anleger, die mit einer Einmalanlage in ausgewählte ETFs investieren, zahlen ab sofort nur noch eine Ordergebühr von 3,90 Euro für jede Kauf- und Verkaufsorder über den Börsenplatz Xetra. Das Angebot gilt für Ordervolumina zwischen 1.000 und 25.000 Euro. Auch Anleger, die mit einem Sparplan regelmäßig in ETFs investieren, profitieren von der ETF-Offensive. Die comdirect Ordergebühren wurden bei den ausgewählten Indexfonds der Kooperationspartner im Sparplan komplett gestrichen. Für alle weiteren sparplanfähigen ETFs gelten ebenfalls günstige Konditionen: Pro Ausführung und ETF fallen lediglich Ordergebühren in Höhe von 1,5 Prozent vom Ordervolumen – maximal 4,90 Euro – an. Insgesamt wurde das ETF-Sparplanuniversum der comdirect auf über 150 ETFs ausgeweitet.

„Ob Einmalanlage oder regelmäßige Einzahlungen in einen Sparplan: Mit der ETF-Offensive bietet die comdirect allen Kunden Top-Konditionen. Damit verbessern sich die Renditechancen der Anleger“, sagt Henning Seeler, Fondsexperte bei der comdirect bank. „In unserer neuen ETF-Auswahl finden sich neben klassischen Anlagezielen wie Dax, EuroStoxx 50 und MSCI World auch interessante Märkte wie der MSCI Indonesia oder der FTSE China 25“, sagt Seeler. Orientierung bei der Auswahl passender Titel bieten unabhängig geprüfte Anlagevorschläge vom Institut für Vermögensaufbau. Anleger finden damit in wenigen Schritten genau die Indexfonds, die zu ihrem persönlichen Risikoprofil passen.


Die ETF-Offensive der comdirect bank im Überblick:

  • Das Angebot gilt für 50 ETFs von db x-trackers, ComStage und ETFlab
  • Einmalanlage: 3,90 Euro Ordergebühr für Käufe und Verkäufe mit einem Ordervolumen zwischen 1.000 und 25.000 Euro (Orderabwicklung im Rahmen des Angebots ausschließlich über Xetra)
  • Sparplan: Keine comdirect Ordergebühren für die ausgewählten ETFs
  • Kostenlose Anlagevorschläge aus drei bis vier kombinierten ETFs für verschiedene Anlegertypen (konservativ, ausgewogen und chancenorientiert), die vom Institut für Vermögensaufbau geprüft wurden
  • Börsenplatzabhängige Entgelte, Limitgebühren, Telefonzuschläge sowie Fax- und Briefzuschläge sind von der Gebührenreduzierung ausgeschlossen



Weitere Informationen:



Kurzinterview mit Henning Seeler, Fondsexperte bei der comdirect bank

Herr Seeler, ETFs sind im Trend. Sind ETFs das richtige Investment, um in den aktuell turbulenten Zeiten an den Börsen zu investieren?
Seeler: ETF-Indexfonds bilden die Entwicklung des zugrundeliegenden Indexes nahezu 1:1 ab. Anleger können damit von Kurssteigerungen des Indexes profitieren – bei fallenden Kursen partizipieren sie jedoch ebenso an dieser Entwicklung. Wer in den vergangenen Wochen und Monaten die starken Kursschwankungen für kurzfristige Investments nutzen wollte, konnte das auch mit ETFs tun. Grundsätzlich können diese Produkte aber auch sehr gut für den mittel- bis langfristigen Vermögensaufbau geeignet sein.

ETFs gelten als einfach, transparent und im Vergleich zu klassischen Investmentfonds als sehr günstig. Sollten Anleger also nur noch auf ETFs setzen?
Seeler: In der Tat sind ETFs sehr günstig – die Verwaltungsgebühr liegt meist deutlich unter der von klassischen Investmentfonds. Zudem fällt bei ETFs kein Ausgabeaufschlag an. Anleger sollten ihr Portfolio allerdings generell diversifizieren und sich nicht nur auf eine Wertpapierklasse fokussieren. Eine Kombination aus ETFs und klassischen Investmentfonds lässt sich zum Beispiel in Form einer „Core-Satellite-Strategie“ abbilden. Dabei wird der größte Teil des Kapitals als ETF-Kerninvestment in leicht zugängliche Märkte wie etwa Deutschland oder Europa investiert. Nischenmärkte oder Spezialthemen wie Schwellenländer oder Rohstoffe werden dagegen über aktiv gemanagte Fonds als „Satelliten“ abgebildet.

Wie finden Anleger die für sie passenden Produkte?
Seeler: Im Rahmen der ETF-Offensive bieten wir unseren Kunden kostenlose Anlagevorschläge mit drei bis vier kombinierten ETFs an. Diese Vorschläge wurden vom Institut für Vermögensaufbau geprüft. Je nach persönlichem Risikoprofil können sich Anleger daran orientieren. Darüber hinaus unterstützt unser ETF-Informer Anleger bei der Suche. Hier können Kunden gezielt nach Kriterien wie Anlagetyp, Index oder Fondsgesellschaft selektieren.


Hinweis für Redaktionen
Alle Pressemitteilungen finden Sie unter http://www.comdirect.de/presse
Sofern Sie keine Informationen erhalten möchten, teilen Sie uns dies bitte mit unter presse@comdirect.de

Pressekontakt
comdirect bank AG, Pascalkehre 15, D-25451 Quickborn
Johannes Friedemann, Telefon +49 (0) 41 06/704-1340,
Telefax +49 (0) 41 06/704-3402, E-Mail presse@comdirect.de

Pressearchiv