English

Pressemitteilung

27.10.2011 - comdirect: Mit 78,6 Millionen Euro bestes Neunmonatsergebnis - Ergebnisziel für Gesamtjahr 2011 auf mehr als 95 Millionen Euro vor Steuern angehoben

Quickborn/Frankfurt am Main. Die comdirect Gruppe hat die ersten neun Monate des Jahres 2011 mit einem Vorsteuerergebnis in Höhe von 78,6 Millionen Euro abgeschlossen. Damit wurde der Vorjahreswert (63,0 Millionen Euro) um 25 Prozent übertroffen und das historisch beste Neunmonatsergebnis der comdirect Gruppe erzielt. "Nach einem starken dritten Quartal bleiben wir für 2011 auf Rekordkurs. Unser Ergebnisziel für dieses Jahr erhöhen wir auf mindestens 95 Millionen Euro vor Steuern", sagt Dr. Thorsten Reitmeyer, Vorstandsvorsitzender der comdirect bank. Der bisherige Rekordwert aus dem Jahr 2007 in Höhe von 90,5 Millionen soll damit übertroffen werden.

In den ersten neun Monaten des Jahres hat die comdirect Gruppe Gesamterträge in Höhe von 248,8 Millionen Euro erwirtschaftet (Vorjahr: 210,2 Millionen Euro). Maßgeblich für diese Entwicklung waren die verstärkten Tradingaktivitäten der Kunden im ersten und dritten Quartal sowie das im Vergleich zum Vorjahr höhere Geldmarktzinsniveau. So hat der Zinsüberschuss vor Risikovorsorge mit 110,2 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr (72,8 Millionen Euro ) um 51 Prozent zugelegt. Auch der Provisionsüberschuss lag mit 140,7 Millionen Euro um 13 Prozent über dem Vorjahreswert (124,2 Millionen Euro). Demgegenüber stehen unterproportional gestiegene Verwaltungsaufwendungen in Höhe von 170,1 Millionen Euro (Vorjahr: 147,2 Millionen Euro).

Die Gesamtkundenzahl der comdirect Gruppe lag zum Ende des Neunmonatszeitraums bei 2,52 Millionen - das betreute Kundenvermögen bei 39,40 Milliarden Euro. Im Geschäftsfeld B2C (comdirect bank AG) erhöhte sich die Kundenzahl seit Jahresbeginn um 51 Tausend auf 1,61 Millionen. Das betreute Kundenvermögen lag Ende September mit 24,21 Milliarden Euro unter dem Jahresendwert 2010 (26,32 Milliarden Euro). Grund für diese Entwicklung ist der Rückgang des Depotvolumens bedingt durch den Kursrutsch an den Börsen insbesondere im dritten Quartal. 1,21 Millionen Kunden führten ein Tagesgeld PLUS-Konto - ein Plus von 77 Tausend in den ersten neun Monaten. Im gleichen Zeitraum erhöhte sich die Zahl der Girokonten um 98 Tausend auf 745 Tausend und die Anzahl der Depots um 27 Tausend auf 775 Tausend. Reitmeyer: "Trotz Vertrauenskrise und Unsicherheit gewinnen wir weiter Kunden und Einlagen. Bei hoher Volatilität an den Börsen nutzen unsere Kunden gezielt Chancen. Das spiegelt sich in unseren Zahlen wider und zeigt: Die comdirect bank ist auch in turbulenten Zeiten ein verlässlicher und stabiler Partner. "

Im Geschäftsfeld B2B (ebase GmbH) stieg die Zahl der betreuten Kunden gegenüber dem Jahresende 2010 um 24 Prozent auf 913 Tausend. Ausschlaggebend für den Anstieg ist die Einbeziehung von 195 Tausend Commerzbank Kunden seit dem zweiten Quartal. Das betreute Kundenvermögen sank kursbedingt auf 15,20 Milliarden Euro (Jahresende 2010: 16,22 Milliarden Euro).

Zahlen kompakt
Tsd. Euro
Q3/10
Q4/10
Q1/11
Q2/11
Q3/11
9M/10
9M/11
9M/11 vs.
9M/10
Zinsüberschuss vor
Risikovorsorge
26.218 29.256 33.262 37.624 39.352 72.818 110.238 51,39%
Risikovorsorge
 
-392 394 -148 -419 -474 -649 -1.041 60,40%
Provisionsüberschuss
 
40.127 48.561 50.144 40.308 50.262 124.211 140.714 13,29%
Sonstiges
Ergebnis
3.338 2.483 324 374 -1.852 13.828 -1.154 -
Verwaltungsauf-
wendungen
48.025 62.794 58.724 52.322 59.092 147.234 170.138 15,56%
Ergebnis vor
Steuern
21.266 17.900 24.858 25.565 28.196 62.974 78.619 24,84%
Konzernüberschuss 15.371 13.454 18.235 18.856 20.458 46.180 57.549 24,62%

Hinweis für Redaktionen
Alle Pressemitteilungen finden Sie unter http://www.comdirect.de/presse. Sofern Sie keine Informationen erhalten möchten, teilen Sie uns dies bitte mit unter presse@comdirect.de.
 

Pressearchiv