42 Prozent der Deutschen verlassen sich bei der Wahl ihrer Bank auf ihr Bauchgefühl - Nur wenige informieren sich im Internet

Quickborn, 15.09.2011



Bei der Wahl ihrer Bank lassen sich die Deutschen vor allem von ihrer Intuition leiten: Für 42 Prozent der Befragten ist das Bauchgefühl ausschlaggebend, wenn sie sich für ein Kreditinstitut entscheiden. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage der comdirect bank, durchgeführt von Forsa.

Ein weiteres Ergebnis: Jeder Vierte (25 Prozent) informiert sich bei Freunden und Bekannten, bevor er sich entscheidet, bei welcher Bank er ein Konto eröffnet. Die Meinung des Lebenspartners (21 Prozent) ist ebenfalls eine wichtige Informationsquelle, ähnlich wie Testberichte, etwa von Stiftung Warentest (19 Prozent). Das Internet spielt hingegen so gut wie keine Rolle bei der Auswahl der Bank: Nur 4 Prozent der Befragten nutzen Online-Bewertungsportale als Informationsquelle, Meinungen in Blogs oder sozialen Netzwerken sind lediglich für 1 Prozent relevant.



Hinweis für Redaktionen:
Alle Pressemeldungen finden Sie unter www.comdirect.de/presse. Sofern Sie keine Informationen erhalten möchten, teilen Sie uns dies bitte mit unter presse@comdirect.de mit.

Pressearchiv