comdirect Brokerage Index: Privatanleger greifen bei kurzfristigen Griechenland-Anleihen zu

Quickborn, 10.06.2011

Kauflaune im Mai nur leicht gesunken - Aktien weiterhin gefragt - Indexstand Mai 2011: 98,9 Punkte

Quickborn. Die Privatanleger in Deutschland setzen derzeit auf Rentenpapiere. Gefragt sind vor allem kurzfristige Griechenland-Anleihen - das zeigen Analysen zum comdirect Brokerage Index. Der Index liegt im Mai bei 98,9 Punkten und signalisiert im Vergleich zum Vormonat (April: 107,4 Punkte) eine insgesamt gesunkene Kaufbereitschaft der Privatanleger.

"Mit Blick auf die hohen Renditen haben Investoren im Mai Griechenland-Anleihen gekauft. Dabei scheint das Vertrauen in den Euro-Rettungsschirm jedoch begrenzt. Das Geld wurde in erster Linie in Anleihen mit kurzer Laufzeit investiert", sagt Stefan Wolf, Produktmanager Trading bei der comdirect bank. Die Anleger sahen wie im Vormonat Chancen in Rentenpapieren und kauften hier zu. Der Brokerage Index für diese Anlageklasse liegt mit 119,7 Punkten auf dem höchsten Stand seit August 2008.

comdirect Brokerage Index Mai 2011 (Quelle: comdirect)


Quelle: comdirect bank


Auch Aktien stehen mit einem Indexwert von 105,4 Punkten weiter auf der Kaufliste, wenn auch nicht mehr so stark wie im Vormonat (April: 126,6 Punkte). "Privatanleger haben die Börsenregel ?Sell in May and go away? in diesem Jahr ignoriert", sagt Wolf.

Die geringe Anzahl von Fondskäufen bei nahezu konstanten Verkäufen führt im Berichtsmonat zu einem deutlichen Rückgang des Indexes in dieser Anlageklasse (47,4 vs. 72,5 Punkte). Das ist auch der Grund dafür, dass der comdirect Brokerage Index im Mai insgesamt unter dem Basiswert von 100 Punkten liegt.
Der comdirect Brokerage Index im Detail
 
Mai 2011
April 2011
Index gesamt 98,9 107,4
Aktien 105,4 126,6
Fonds (ohne Sparpläne) 47,4 72,5
Zertifikate 99,9 104,6
Renten 119,7 106,7
Optionsscheine 107,1 102,6
Hintergrund comdirect Brokerage Index
Der comdirect Brokerage Index erscheint monatlich. Die Daten zur Berechnung des comdirect Brokerage Indexes sind repräsentativ für das Verhalten der Privatanleger in Deutschland. Der Index zeigt, ob die Privatanleger tendenziell stärker in Wertpapiere investieren oder ob die Investitionsneigung eher rückläufig ist. Für die Berechnung des Indexes werden die Wertpapierkäufe den -verkäufen der rund 700.000 Depotkunden der comdirect bank AG gegenübergestellt und mit dem langjährigen Durchschnitt verglichen (Basiswert Januar 2005 bis Dezember 2009 = 100). Orders institutioneller Kunden fließen nicht in die Auswertung ein. Für die Berechnung des Indexes ist es unerheblich, ob die Gesamtzahl der Wertpapierorders im Berichtsmonat gestiegen oder gesunken ist. Ein Indexstand über 100 Punkten zeigt an, dass die Kaufbereitschaft der Anleger im betrachteten Monat zunahm; ein Stand unter 100 Punkten deutet auf eine rückläufige Investitionsbereitschaft hin.

Hinweis für Redaktionen
Alle Pressemitteilungen finden Sie unter http://www.comdirect.de/presse. Sofern Sie keine Informationen erhalten möchten, teilen Sie uns dies bitte mit unter presse@comdirect.de.
 

Pressearchiv