comdirect Brokerage Index: Privatanleger in Kauflaune

Quickborn, 09.03.2011

Aktien und Rentenpapiere gefragt - Fonds auf der Verkaufsliste - Indexstand Februar 2011: 104,3 Punkte

Quickborn. Die deutschen Privatanleger scheinen zuversichtlich für die kommenden Börsenmonate zu sein - die Kaufbereitschaft ist nach wie vor hoch. Der comdirect Brokerage Index notiert aktuell bei 104,3 Punkten. Im Vergleich zum Vormonat (Januar: 112,5 Punkte) ist dies zwar ein Rückgang des Index, allerdings auf hohem Niveau. "Die Stimmung unter den Anlegern ist nicht so euphorisch wie im Januar, aber immer noch sehr gut", sagt Stefan Wolf, Produktmanager der comdirect bank. Während die Kurszuwächse zu Jahresbeginn die Kauflaune noch deutlich erhöht hatten, verhielten sich die Anleger im Februar etwas zurückhaltender. Trotz des erneuten Anstiegs des Dax war die Kauflaune nicht mehr so stark ausgeprägt. Offenbar warten viele Anleger günstige Momente für den strategischen Einstieg ab.

comdirect Brokerage Index Februar 2011 (Quelle: comdirect)


Quelle: comdirect bank


Der Index für Aktien notierte mit 109,6 Punkten zwar niedriger als im Vormonat (Januar: 117,9 Punkte), aber immer noch deutlich über der 100-Punkte-Marke. Ein anderes Bild bei den Rentenpapieren: Erstmals seit November 2010 wurden wieder mehr Anleihen gekauft als verkauft. Der Index stieg von 84,8 auf 102,9 Punkte. "Anders als im vergangenen Jahr, als zum Beispiel die Griechenland-Krise den Anleihehandel angekurbelt hatte, lässt sich derzeit kein zentrales Thema ausmachen", sagt Wolf. Bei Fonds hingegen hat sich die Kaufbereitschaft deutlich abgeschwächt. Hier sank der Index von 91,3 auf 60,4 Punkte.

Der comdirect Brokerage Index im Detail
 
Februar 2011
Januar 2011
Index gesamt 104,3 112,5
Aktien 109,6 117,9
Fonds (ohne Sparpläne) 60,4 91,3
Zertifikate 104,9 106,4
Renten 102,9 84,8
Optionsscheine 107,9 111,3
Hintergrund comdirect Brokerage Index
Der comdirect Brokerage Index erscheint monatlich. Die Daten zur Berechnung des comdirect Brokerage Indexes sind repräsentativ für das Verhalten der Privatanleger in Deutschland. Der Index zeigt, ob die Privatanleger tendenziell stärker in Wertpapiere investieren oder ob die Investitionsneigung eher rückläufig ist. Für die Berechnung des Indexes werden die Wertpapierkäufe den -verkäufen der rund 700.000 Depotkunden der comdirect bank AG gegenübergestellt und mit dem langjährigen Durchschnitt verglichen (Basiswert Januar 2005 bis Dezember 2009 = 100). Orders institutioneller Kunden fließen nicht in die Auswertung ein. Für die Berechnung des Indexes ist es unerheblich, ob die Gesamtzahl der Wertpapierorders im Berichtsmonat gestiegen oder gesunken ist. Ein Indexstand über 100 Punkten zeigt an, dass die Kaufbereitschaft der Anleger im betrachteten Monat zunahm; ein Stand unter 100 Punkten deutet auf eine rückläufige Investitionsbereitschaft hin.

Hinweis für Redaktionen
Alle Pressemitteilungen finden Sie unter . Sofern Sie keine Informationen erhalten möchten, teilen Sie uns dies bitte mit unter presse@comdirect.de.
 

Pressearchiv