15 Prozent der Deutschen möchten mehr Geld für das Alter sparen

Quickborn, 12.11.2010



Wer im Alter seinen Lebensstandard halten und sich dafür nicht auf die Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung verlassen möchte, sollte rechtzeitig privat vorsorgen. 15 Prozent der Deutschen planen, in den nächsten Monaten noch mehr Geld als bisher für ihre Altersvorsorge zurückzulegen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage der comdirect bank, durchgeführt vom Meinungsforschungsinstitut Forsa. "Auch wenn es vielen schwer fällt, jetzt für die Zukunft in 20 oder 30 Jahren zu sparen - in der Regel zahlt sich dieses Investment aus", sagt Henning Rusch, Leiter der Vorsorgeberatung PLUS bei der comdirect bank, und ergänzt: "Und selbst bei der privaten Vorsorge gibt es Unterstützung vom Staat." Wer sich etwa bis Ende dieses Jahres für eine Riester-Rente entscheidet, kann die staatliche Förderung für das gesamte Jahr 2010 geltend machen. Die Grundzulage beträgt bis zu 154 Euro pro Jahr, zudem zahlt der Staat bis zu 300 Euro Zulage für jedes eigene Kind.
Und: Wer zu Beginn des Beitragsjahres 2010 jünger als 25 Jahre alt war, erhält einmalig einen Neueinsteigerbonus über 200 Euro. "Entscheidend ist jedoch, dass die private Altersvorsorge zu den Bedürfnissen und Anforderungen der jeweiligen Kunden passt. Hilfreich ist dabei eine individuelle und unabhängige Beratung", so Rusch.



Hinweis für Redaktionen
Alle Pressemitteilungen finden Sie unter . Sofern Sie keine Informationen erhalten möchten, teilen Sie uns dies bitte mit unter presse@comdirect.de.

Pressearchiv