Pressemitteilung

09.11.2010 - comdirect Brokerage Index: Anleger positionieren sich für Jahresendrallye

09.11.2010 - comdirect Brokerage Index: Anleger positionieren sich für Jahresendrallye

Kaufbereitschaft deutlich gestiegen - Indexstand Oktober: 101,8 Punkte

Quickborn. Privatanleger in Deutschland sind derzeit optimistisch gestimmt. Das zeigt der comdirect Brokerage Index, der mit 101,8 Punkten wieder über der Schwelle von 100 Punkten und damit deutlich über dem Wert des Vormonats liegt (96,7 Punkte). Die Anleger erwarten offensichtlich weiter steigende Kurse: Vor allem Aktien stehen auf der Kaufliste - mit 123,6 Punkten hat der Brokerage Index in dieser Wertpapierklasse das bisherige Jahreshoch fast wieder erreicht (Februar: 125,6 Punkte).

comdirect Brokerage Index Oktober 2010 (Quelle: comdirect)


Quelle: comdirect bank


"Der Durchbruch der 6.400-Punkte-Marke beim DAX war für viele Anleger ein klares Signal, ihre Aktienbestände weiter auszubauen", sagt Malte Rubruck, Produktmanager Trading bei der comdirect bank, und ergänzt: "Nachdem zahlreiche Anleger die monatelange Seitwärtsbewegung des DAX zwischen 5.800 und 6.300 Punkten genutzt haben, um bei Kursrückschlägen gezielt Wertpapiere zu kaufen und bei Kurserholungen kurzfristig Gewinne mitzunehmen, haben viele jetzt noch einmal kräftig investiert. Sie sind offensichtlich von einer Jahresendrallye überzeugt und stellen ihre Depots derzeit entsprechend auf."

Zudem sind chancenorientierte Anleger wieder bereit, höhere Risiken als in den vergangenen Monaten einzugehen. Das zeigt die gestiegene Kaufbereitschaft bei Optionsscheinen: "Die Hebelwirkung solcher Produkte kann bei einer entsprechend positiven Marktentwicklung die Rendite noch einmal vergrößern", sagt Rubruck. "Allerdings sind solche Papiere nur etwas für erfahrene Anleger, denn auch die Verlustrisiken sind höher." Konservative Anleger, die auf die Expertise von Fondsmanagern setzen, scheinen den Optimismus dagegen nicht zu teilen. Sie schichten nach wie vor von renditeorientierten Aktienfonds in sicherheitsorientierte Rentenfonds um. Insgesamt ist die Kaufbereitschaft bei Fonds gestiegen, liegt aber nach wie vor unter dem Basiswert von 100 Punkten (siehe Tabelle).

Der comdirect Brokerage Index im Detail
 
Oktober 2010
September 2010
Index gesamt 101,8 96,7
Aktien 123,6 106,8
Fonds (ohne Sparpläne) 82,1 55,6
Zertifikate 106,2 101,0
Renten 81,3 81,3
Optionsscheine 109,2 103,3
Hintergrund comdirect Brokerage Index
Der comdirect Brokerage Index erscheint monatlich. Die Daten zur Berechnung des comdirect Brokerage Indexes sind repräsentativ für das Verhalten der Privatanleger in Deutschland. Der Index zeigt, ob die Privatanleger tendenziell stärker in Wertpapiere investieren oder ob die Investitionsneigung eher rückläufig ist. Für die Berechnung des Indexes werden die Wertpapierkäufe den -verkäufen der 700.000 Depotkunden der comdirect bank AG gegenübergestellt und mit dem langjährigen Durchschnitt verglichen (Basiswert Januar 2005 bis Dezember 2009 = 100). Orders institutioneller Kunden fließen nicht in die Auswertung ein. Für die Berechnung des Indexes ist es unerheblich, ob die Gesamtzahl der Wertpapierorders im Berichtsmonat gestiegen oder gesunken ist. Ein Indexstand über 100 Punkten zeigt an, dass die Kaufbereitschaft der Anleger im betrachteten Monat zunahm; ein Stand unter 100 Punkten deutet auf eine rückläufige Investitionsbereitschaft hin.

Hinweis für Redaktionen
Alle Pressemitteilungen finden Sie unter . Sofern Sie keine Informationen erhalten möchten, teilen Sie uns dies bitte mit unter presse@comdirect.de.
 

Pressearchiv