80 Prozent der Deutschen glauben, Reichtum ruft Neid hervor

Quickborn, 02.08.2010



"Man muss auch gönnen können" - die Mehrheit der Deutschen ist der Ansicht, dass ihre Mitbürger dazu oft nicht fähig sind. Zumindest, wenn es um Geld geht. Wer sehr viel verdient, wie zum Beispiel Fußball-Stars oder erfolgreiche Unternehmer, der wird in Deutschland häufig beneidet anstatt für seine Leistung respektiert zu werden. Davon sind 80 Prozent der Deutschen überzeugt. Das geht aus einer repräsentativen Forsa-Umfrage im Auftrag der comdirect bank hervor. Nur zwei Prozent der Befragten glauben, dass Reichtum keinen Neid mit sich bringt. So ist es denn auch kein Wunder, dass jeder Zweite (46 Prozent), der sich mehr leisten kann als sein direktes Umfeld, davon überzeugt ist, von seinen Freunden dafür beneidet zu werden.

Pressearchiv