Pressemitteilung

03.03.2010 - 17 Prozent der comdirect Depotkunden haben 2009 in Zertifikate investiert.



Anleger setzen nach wie vor auf Zertifikate: So haben im Jahr 2009 im Schnitt 17 Prozent der aktiven Depotkunden der comdirect bank in diese Wertpapierform investiert. Vor Ausbruch der Finanzmarktkrise im September 2008 waren es rund 20 Prozent. "Selbst als sich die Krise zugespitzt hat, ist dieser Anteil nur gering gesunken. Für viele Anleger sind Zertifikate nach wie vor ein wichtiger Bestandteil in einem diversifizierten Depot", sagt Malte Rubruck, Zertifikateexperte bei der comdirect bank. Deutlich verändert hat sich allerdings die Art der nachgefragten Papiere: Exotische Märkte oder Basiswerte wie volatile Einzelaktien sind kaum noch gefragt. Anleger setzen vor allem auf nachvollziehbare Basiswerte wie Standardaktien, den DAX oder den Euro Stoxx sowie auf relativ verständliche Produkte wie Aktienanleihen, Bonus- und Discountzertifikate. "Zudem achten die Anleger seit der Finanzkrise verstärkt auf eine gute Bonität der Emittenten", sagt Rubruck.

Bei der comdirect stehen Anlegern mehr als 375.000 Zertifikate zur Auswahl. In mehr als 150 Zertifikate kann auch über Wertpapiersparpläne investiert werden. Weitere Informationen: http://www.comdirect.de/zertifikate-wissen

Pressearchiv