Pressemitteilung

23.02.2010 - comdirect Umfrage: Deutsche möchten mehr Energie sparen

Quickborn. Energiesparen ist bei den Deutschen in: Die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung würde in ihrem Haus oder ihrer Wohnung gerne energiesparende und damit umweltschonende Systeme einbauen, etwa eine neue Heizung oder eine Solaranlage. 78 Prozent der Deutschen halten eine solche Investition generell für sinnvoll und zwar unabhängig davon, ob sie dafür eine staatliche Förderung erhalten oder nicht. Nur jeder Fünfte (20 Prozent) würde seine Investition in energiesparende Maßnahmen von öffentlichen Zuschüssen abhängig machen, so das Ergebnis einer repräsentativen Forsa-Umfrage im Auftrag der comdirect bank. Gerade einmal vier Prozent der Befragten möchten generell kein Geld ausgeben, um Energie zu sparen. Der Wunsch nach einem möglichst energieeffizienten Heim und die Bereitschaft, dafür zu investieren, ist praktisch in allen Bevölkerungsgruppen gleich groß: Zwischen Männern und Frauen, verschiedenen Altersgruppen, unterschiedlichen Haushaltsgrößen oder Einkommensklassen gibt es kaum Unterschiede. Einzig bei älteren Menschen (ab 60 Jahren) ist mit 66 Prozent die Bereitschaft, ohne staatliche Förderung zu investieren, deutlich geringer als im Durchschnitt.

"Wer ein Haus bauen oder die Wohnung renovieren möchte und dabei auch an energiesparende Maßnahmen denkt, sollte sich unbedingt über die öffentliche Förderung informieren", rät Tobias Lücke, Leiter der Baufinanzierung der comdirect bank. So bietet etwa die KfW Bankengruppe zinsgünstige Darlehen oder einen Zuschuss für die Investitionen. "Die öffentliche Förderung kann auch dabei helfen, eine besonders günstige Baufinanzierung von einer Bank zu erhalten und sollte deshalb bei der Finanzierungsanfrage berücksichtigt werden", sagt Lücke.

Datenbasis:
Die repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag der comdirect bank wurde im Februar 2010 durchgeführt. Befragt wurden bundesweit 1.003 Personen in Deutschland ab 18 Jahren.

Pressearchiv