comdirect bank und Börse Stuttgart gründen Stiftung Rechnen: Gesellschaftliches Engagement für mehr Rechenkompetenz

Quickborn, 27.10.2009

Quickborn. Die comdirect bank AG hat gemeinsam mit der Boerse Stuttgart AG die Stiftung Rechnen gegründet (www.stiftungrechnen.de). Die Stiftung hat ihren Sitz in Hamburg und wurde im Oktober von der zuständigen Justizbehörde als rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts anerkannt. Anliegen ist die Verbesserung der Rechenkompetenz und die Freude am Rechnen. Deutschlands führende Direktbank für moderne Anleger ist Initiatorin und Gründungsstifterin der Stiftung Rechnen. Die Bank wird künftig eigene Rechenprojekte umsetzen sowie das Engagement von Mitarbeitern und Management fördern.

Unter dem Dach der Stiftung Rechnen können sich - neben der comdirect bank und der Börse Stuttgart - Unternehmen und Organisationen ebenso wie Privatpersonen engagieren. Gefördert werden Bildung, Wissenschaft und Forschung auf den Gebieten von Rechnen und Mathematik. Erste Partner und Förderer sind die PwC-Stiftung, die Gesellschaft für Sozialforschung forsa, der Ernst Klett Verlag, das Projekt "Mathe-Meister" der Universität Münster, die Scout24-Gruppe und das Online-Lernsystem bettermarks. Alle Partner starten Projekte, die Rechnen und Mathematik attraktiv und erlebbar machen.

"Wir nehmen unsere gesellschaftliche Verantwortung ernst und wollen einen nennenswerten Beitrag leisten für die Bildung in Mathematik und Rechnen. Daher bündeln wir unsere Aktivitäten in der Stiftung Rechnen", sagt Michael Mandel, Vorstandsvorsitzender der comdirect bank AG und der Stiftung Rechnen. "Wer rechnen kann, hat bessere Chancen im Berufsleben und ist erfolgreicher in der Finanz- und Lebensplanung. Das entspricht unserem Bild eines modernen, selbstbestimmten und auch in finanziellen Angelegenheiten aufgeklärten Menschen." Im Sinne einer starken und andauernden Wirkung sucht die Stiftung weitere Partner aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.



Hinweis für Redaktionen:
Alle Pressemeldungen finden Sie unter . Sofern Sie keine Pressemitteilungen mehr erhalten möchten, teilen Sie uns dies bitte unter presse@comdirect.de mit.

Pressearchiv