English

Ad-hoc-Mitteilung

03.04.2017 - comdirect bank AG plant Verschmelzung mit der OnVista Bank GmbH

Firmenzusammenschluss

Quickborn, 3. April 2017 - 12:18 Uhr - Die comdirect bank AG (ISIN DE0005428007*) hat heute den in der ad-hoc-Meldung vom 09.12.2016 angekündigten Erwerb der OnVista AG nach Zustimmung der Bankenaufsichts- und Kartellbehörden erfolgreich abgeschlossen und plant nun die Verschmelzung der OnVista Bank GmbH auf die comdirect bank AG. Die Verschmelzung soll noch im 2. Quartal dieses Jahres abgeschlossen werden. Die Kunden der OnVista Bank behalten ihre IBAN sowie die Zugangsdaten. An der bisherigen Preispolitik soll weiter festgehalten werden. Der Name OnVista Bank und die OnVista Media GmbH mit dem Finanzportal www.onvista.de werden weiter fortgeführt.

Die OnVista Bank GmbH verfügt derzeit über ein betreutes Kundenvermögen von rund 2,5 Mrd. EUR und insgesamt rund 98 Tausend Kunden (per 12/16), denen sie das volle Produktspektrum im Wertpapierhandel anbietet.

Ziel der Verschmelzung ist die Vereinfachung der gesellschaftsrechtlichen Struktur sowie der damit verbundenen regulatorischen Berichterstattung. Durch die Verschmelzung wird die Basis für eine erfolgreiche Weiterentwicklung und weiteres profitables Wachstum der comdirect Gruppe gelegt, das sich ab 2019 in einem zusätzlichen Gewinn vor Steuern von circa 10 Mio. EUR pro Jahr niederschlagen soll.

Fragen richten Sie bitte an: Anke Overkamp, Investor Relations, comdirect bank AG, Pascalkehre 15, D-25451 Quickborn, Telefon +49(0)4106-704-1966, Telefax +49(0)4106-704-1969, E-Mail investorrelations@comdirect.de

* Zugelassen am regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse

Ende dieser Ad-hoc-Mitteilung

Suche nach Veröffentlichungen