English

10.05.2001

Quickborn, 10. Mai 2001

Der comdirect bank-Konzern erwirtschaftete im ersten Quartal 2001 ein Ergebnis, das durch die anhaltende Schwäche an den Kapitalmärkten gekennzeichnet ist. Zusätzlich wird das Resultat für die ersten drei Monate dieses Jahres durch Investitionen für die europäische Expansion der comdirect in die Märkte Frankreich, England und Italien geprägt.

comdirect erzielte in den ersten drei Monaten dieses Jahres Umsatzerlöse in Höhe von 50,4 Millionen Euro (AG: 49,6 Mio. Euro), die sich zusammensetzen aus dem Provisionsüberschuss in Höhe von 29,5 Millionen Euro (AG: 29,1 Mio. Euro) und dem Zinsüberschuss vor Risikovorsorge von 20,9 Millionen Euro (AG: 20,5 Mio. Euro).

Die Verwaltungsaufwendungen inklusive Marketingaufwendungen beliefen sich im ersten Quartal 2001 auf 70,2 Millionen Euro (AG: 48,1 Mio. Euro). Den insbesondere bei der comdirect S.A. gestiegenen Marketingaufwendungen steht jedoch ein hoher Zuwachs an Kunden in Frankreich gegenüber.

Das konsolidierte Konzernergebnis vor Steuern beträgt ?19,8 Millionen Euro (1. Quartal 2000: 10,0 Mio. Euro), für die AG 2,2 Mio. Euro (1. Quartal 2000: 14,0 Mio. Euro). Das Ergebnis pro Aktie beläuft sich damit auf -0,13 Euro im 1. Quartal 2001, verglichen mit 0,14 Euro im 1. Quartal 2000.

Konzern-Kennzahlen zum 1. Quartal 2001
Provisionsüberschuss: 29,5 Mio. Euro
Zinsüberschuss vor Risikovorsorge: 20,9 Mio. Euro
Risikovorsorge: 0,9 Mio. Euro
Verwaltungsaufwendungen inklusive Marketing: 70,2 Mio. Euro
Steuern vom Einkommen und vom Ertrag: -1,5 Mio. Euro (entlastend)

Kontakt:
comdirect bank AG
Investor Relations, Gregor Sparfeld
Tel. ++49 / 4106 / 7041966
Fax ++49 /4106 / 7041969