Wie Du den Tag der Aktie nutzen kannst

Was es mit dem Tag der Aktie auf sich hat erklärt Natascha Wegelin alias Madame Moneypenny in ihrem Gastbeitrag. Zudem erzählt sie im Video, warum sie die Initiative finanz-heldinnen unterstützt.

Dies ist der erste Artikel unserer Gastautorin Natascha Wegelin. Natascha bloggt seit Anfang 2016 auf Madame Moneypenny über das Thema finanzielle Unabhängigkeit speziell für Frauen und gewann im Jahr 2017 den ersten Preis beim comdirect finanzblog award. Warum sie die Intitiative finanz-heldinnen unterstützt, erzählt sie in diesem Video:

Wie du den Tag der Aktie nutzen kannst

Ja, es gibt einen ganz offiziellen Tag der Aktie. Toll, oder? Und der ist dieses Jahr am 16.03.2018. Was hat es damit auf sich? Ganz einfach: Am Tag der Aktie kannst du die Aktien der Unternehmen, die im DAX 30 Index enthalten sind (bspw. Lufthansa, Adidas, BMW, Siemens und ProSiebenSat1) sowie einige DAX30 ETFs bei einigen Direktbanken kostenlos kaufen. Mit dabei sind natürlich die comdirect sowie sechs weitere Banken. Einzige Bedingung: Du musst mindestens 1.000 Euro investieren.

 

Lohnt sich der Tag der Aktie?

Aktien haben in den letzten Jahren eine durchschnittliche Jahresrendite von ca. 10 Prozent eingefahren. Von daher lohnen sich Aktien generell schon mal sehr. Besonders im Vergleich zu den Alternativen: Auf dem Tagesgeldkonto gibt es leider keine Zinsen mehr und für Immobilien braucht es vorab das nötige Kleingeld. Daher sind Aktien ziemlich alternativlos, wenn es um Vermögensaufbau geht.

Nun ist es so, dass Kaufen und Verkaufen von Aktien und Fonds Geld kosten. Die Bank, über die du die Aktien kaufst, erhebt Transaktionskosten sowie eine Orderprovision. Die Börse hätte natürlich ebenfalls gerne einen kleinen Betrag für ihre Dienste. Je nachdem, wie viel Geld du investierst und wie oft du kaufst und verkaufst, kann da einiges zusammenkommen.

Anders ist es am Tag der Aktie, da kannst du einige Aktien und ETFs kostenlos kaufen. Das spart natürlich Geld. Außerdem ist der Tag der Aktie sicherlich ein schöner Anlass, sich als Anfängerin mal mit dem Thema Aktien und ETFs zu beschäftigen.

 

Wie wähle ich eine Aktie aus?

Tja, das ist sicherlich die Preisfrage und die muss jede für sich selbst beantworten. Grundsätzlich investierst du in ein Unternehmen (indem du seine Aktie kaufst), in der Erwartung, dass der Wert des Unternehmens zukünftig steigen wird – und somit auch dein kleiner Anteil an ihm in Form deiner Aktie.

Du solltest dir also überlegen, an welches Unternehmen du glaubst. Und zwar auf einen Zeithorizont von mehreren Jahren. Dazu könntest du dir bspw. anschauen, wer bei dem Unternehmen aktuell im Vorstand sitzt und wie die Geschäftszahlen aussehen. Oder – für mich das wichtigste Kriterium – wie es um den Fortschritt in Sachen Digitalisierung und die Innovationskraft des Unternehmens steht.

Oder ganz anders: Du investierst direkt in mehrere Aktien gleichzeitig. Beispielsweise über einen ETF.

 

Was muss ich beachten?

Obwohl der Tag der Aktie es dir ermöglicht, kostenfrei in Aktien zu investieren, solltest du nicht übermütig werden. Denn du investierst immer noch dein eigenes Geld. Und das will gut investiert sein. Du solltest also vermeiden, blind tausende Euro zu investieren, um ein paar Euro an Gebühren zu sparen. Das lässt sich vergleichen mit dem Kauf eines Mantels im Sale, weil sie reduziert ist, nicht weil du sie brauchst. Ich weiß, das tun wahrscheinlich die meisten von uns, was es aber nicht zu einer klugen Entscheidung macht.

Daher: Überlege dir,

  • ob du überhaupt investieren möchtest,
  • an welche Unternehmen du glaubst,
  • wie viel Geld du investieren möchtest.


Besonders der letzte Punkt ist ganz entscheidend. Denn du solltest nur so viel Geld investieren, wie du ohne Schmerz verlieren könntest. Wenn dein ganzes Gespartes 5.000 Euro umfasst, solltest du auf keinen Fall die kompletten 5.000 Euro investieren. Denn das Hauptrisiko lautet auch am Tag der Aktie: Verlust. Du solltest deine ersten Schritte ausschließlich mit Spielgeld wagen.

Das Risiko kannst du allerdings minimieren, indem du gleich in mehrere Aktien investierst. Hier bieten sich ETFs an. Denn mittels eines DAX30-ETFs investierst du automatisch in alle DAX30 Unternehmen gleichzeitig und streust somit auch das Risiko.

Und noch eine gute Nachricht: Ab einer Haltedauer von 15 Jahren ist das Verlustrisiko des DAX (historisch gesehen) gleich Null! Kaufen und Halten zahlt sich also aus.

 

Fazit

Der Tag der Aktie ist für Anfängerinnen eine schöne Sache, um sich dem Thema Aktien zu nähern und sich mit den Prozessen und technischen Gegebenheiten eines Aktien-Kaufs zu befassen. Außerdem spart man beim Kauf Geld, da keine Gebühren anfallen. Dennoch solltest du nichts überstürzen und dir genau überlegen, was du tust. Du minimierst dein Risiko, indem du langfristig und am besten in mehrere Aktien investierst. Hierzu eignen sich ETFs hervorragend.

Also: Viel Spaß beim Tag der Aktie! Hier findest du weitere Informationen zu der Aktion.

 

Über Natascha Wegelin:

Natascha möchte mit ihrem Blog Madame Moneypenny Frauen auf ihrem Weg in die finanzielle Unabhängigkeit begleiten. Sie inspiriert Frauen dazu, sich vor Abhängigkeit zu schützen und sich aus ihrer Unwissenheit zu befreien. Mit ihrem Angebot unterstützt sie Frauen auf ihrem Weg in die finanzielle Freiheit. Auf dem Blog findet jede(r) Starthilfe, die/der sich auf eine Reise in die finanzielle Unabhängigkeit begeben möchte.

finanz-heldinnen Infoline

Auf dem Weg zur finanziellen Unabhängigkeit kommen viele Fragen auf. Dabei ist jede Frage anders und wir möchten jeder Frau auch eine individuelle Antwort geben. Dafür haben wir die finanz-heldinnen Infoline eingerichtet.

Hier könnt Ihr alle Fragen stellen, die Euch rund um das Thema Geldanlage beschäftigen. Einfach, persönlich und von Frau zu Frau.

Ihr erreicht uns montags bis freitags von 9.00 bis 20.00 Uhr unter der Telefonnummer:

04106 - 708 2549

Wir freuen uns über Euren Anruf!