Beim Thema Finanzen gilt: Starten statt warten

Niedrigzinsen und Inflation erschweren den Vermögensaufbau. Gerade wir Frauen sollten besser heute als morgen unsere Finanzen in die Hand nehmen, um unsere Unabhängigkeit zu bewahren. Sabine Schoon erklärt in diesem Beitrag, wie beispielsweise Vorbilder dabei helfen können und warum sie die Initiative finanz-heldinnen mit Kolleginnen der comdirect ins Leben gerufen hat.

Uns Frauen trifft die Zinsentwicklung besonders hart, da unsere finanzielle Ausgangssituation in der Regel deutlich schlechter ist als die der Männer. Im Schnitt verdienen wir 21 Prozent weniger.

 

Wir Frauen sparen anders

Sparen ist anstrengend geworden, seit es auf Tagesgeld, Spareinlagen und Festgeld im Schnitt nur magere 0,25 Prozent Zinsen gibt. In Kombination mit den steigenden Verbraucherpreisen schmilzt das Bankguthaben dahin. Wer spart, wird bestraft. Auf lange Sicht, etwa bei der Altersvorsorge, schlägt der fehlende Zinseffekt bedrohlich zu Buche.

Etwa drei Viertel des des sogenannten Gender Pay Gaps, den das Statistische Bundesamt jedes Jahr berechnet, gehen auf Unterschiede in Branche, Beruf und Beschäftigungsumfang zurück. So arbeiten wir Frauen tendenziell in schlechter bezahlten Berufen, etwa in der Pflege oder Erziehung. Deutlich häufiger sind wir in Teilzeit beschäftigt und legen während des Erwerbslebens zugunsten von Kindern und Familie längere Pausen ein.

In Sachen Sparen scheinen wir Frauen resigniert zu haben. Anders kann man die aktuelle Situation nicht erklären. Im September 2017 legten laut dem aktuellen comdirect Spar- und Anlageindex 44 Prozent der befragten Frauen nichts oder weniger als 50 Euro beiseite. Fast die Hälfte der Teilnehmerinnen an der monatlichen Umfrage sorgt zudem nicht privat fürs Alter vor. Und selbst wenn sie sparen, setzen sie mit Girokonto, Sparbuch und Tagesgeld auf die falschen Anlageformen. Damit überschätzen die Teilnehmerinnen den Zins, den sie auf dem Tagesgeldkonto erhalten und unterschätzen die reale Wertminderung des eigenen Vermögens durch die Inflation. Dabei können wir Frauen mit einem bewussten Investment deutlich mehr erreichen. Wenn wir im Ruhestand bemerken, dass uns jeden Monat mehrere Hundert Euro zum Leben fehlen, ist es oft zu spät, das Ruder zu drehen. Daher gilt: Besser jetzt starten, als noch länger zu warten.

 

Zeit zum Umdenken

Persönlich ist es mir eine Herzensangelegenheit, Frauen zum Umdenken zu ermutigen. Daher habe ich mit Kolleginnen der comdirect die Initiative finanz-heldinnen ins Leben gerufen. Der Schlüssel zu mehr Finanzkompetenz ist, sich überhaupt mit dem Thema auseinanderzusetzen. Denn wenn wir Frauen das tun, dann können wir sehr wohl gute Finanzentscheidungen treffen. Unzählige Studien belegen etwa, dass Anlegerinnen analytisch vorgehen, sehr genau abwägen, welches Risiko sie bereit sind einzugehen und am Ende sogar mit einer höheren Rendite vom Börsenparkett gehen als Männer, die tendenziell größere Wagnisse eingehen und dazu neigen, sich selbst zu überschätzen.

Finanzen begegnen uns in jeder Lebenslage – bei der Wohnungsrenovierung, der Berufswahl oder der Familienplanung. Auf unserer Webseite finden Frauen passende Finanzinformationen rund um die Themen, die sie beschäftigen. Denn persönlich denke ich, dass ein Interesse bei Frauen auch nur mit für sie zugeschnittenen Informationen geweckt werden kann. Porträts von Frauen, die sich auf unterschiedliche Weise mit dem Thema Finanzen auseinandergesetzt haben, machen Mut, ihrem Vorbild zu folgen.

Mir ist wichtig, den Unterstützerinnen der Initiative Mut machen und Wege aufzeigen, wie man selbst zur Finanzheldin wird. Zudem hoffe ich, viele von Ihnen auf unseren Afterwork Treffen, z.B. am 05. März 2018 in Frankfurt, oder dem BRIGITTE Finanz-Symposium am 21. April 2018 in Hamburg zu treffen.

Sabine Schoon ist aktuell Leiterin des Bereichs Corporate Strategy & Consulting der comdirect bank AG, eine der führenden Online Banken für moderne Anleger in Deutschland. Seit 2016 verantwortet sie unter anderem die Entwicklung verschiedener Strategiethemen, den Aufbau des Digitalen Assetmanagements sowie Initiativen für den leichten und einfachen Einstieg in die Wertpapieranlage. Zuvor entwickelte sie bei der Commerzbank digitale Lösungen im Corporate Geschäft und war als Projektleiterin für die Weiterentwicklung zuständig. Sabine Schoon ist gelernte Bankkauffrau und absolvierte ihr Studium an der Frankfurt School of Finance & Management mit Stationen in Australien und New York. Die Initiative finanz-heldinnen ist für sie eine Herzensangelegenheit. Denn gemeinsam mit Kolleginnen der comdirect möchte sie zeigen, dass Finanzen nicht nur Männersache sind.

finanz-heldinnen Infoline

Auf dem Weg zur finanziellen Unabhängigkeit kommen viele Fragen auf. Dabei ist jede Frage anders und wir möchten jeder Frau auch eine individuelle Antwort geben. Dafür haben wir die finanz-heldinnen Infoline eingerichtet.

Hier könnt Ihr alle Fragen stellen, die Euch rund um das Thema Geldanlage beschäftigen. Einfach, persönlich und von Frau zu Frau.

Ihr erreicht uns montags bis freitags von 9.00 bis 20.00 Uhr unter der Telefonnummer:

04106 - 708 2549

Wir freuen uns über Euren Anruf!