8 CFD-Handel

Handel auf fallende Kurse

Ein Trader erwartet, dass die Kurse der Deutsche Lufthansa AG kurzfristig fallen. Er setzt auf fallende Kurse indem er 200 Aktien-CFDs verkauft und geht damit eine Short-Position ein. Den Stop-Loss legt er in diesem Fall 50 Cent oberhalb vom Einstiegskurs (25,00 Euro) entfernt, sein Kursziel ist 22,50 Euro. Spätestens an diesem Punkt möchte er die Aktie zurückkaufen und damit die Position schließen. Die Sicherheitsleistung beträgt 1.000 Euro.

Beispiel

Instrument

Deutsche Lufthansa AG

Stückzahl 200 CFDs Short
Einstiegskurs (EUR)

25,00

Positionsgröße (EUR)

200 x 25,00 = 5.000

Margin (EUR)

5.000 x 20 % = 1.000

Kursziel erreicht ausgestoppt
Ausstiegskurs (EUR)

22,50

25,50

Gewinn/Verlust (EUR)

(25,00 - 22,50 ) x 200 =
500

(25,00 - 25,50) x 200 =
-100

Beim Verkauf und anschließendem Kauf von CFDs innerhalb eines Tages (intraday) wird das Gesamtergebnis aus der Differenz von Einstiegskurs und Gewinnziel/Stop-Loss berechnet, zuzüglich gegebenenfalls anfallender Provisionen bei CFDs auf Aktien oder Index-Futures. Nachfolgend die Auswirkung der Mindestprovision bei Aktien-CFDs in der oben beschriebenen Situation.

Beispiel

Provision Verkauf (EUR) 9,90 9,90
Provision Kauf (EUR) 9,90 9,90
Gesamtergebnis (EUR) 120 - 9,90 - 9,90 =
100,20
-40 - 9,90 - 9,90 =
-59,80

Die Short-Handelsposition wird aufgelöst, wenn das Kursziel von 18,10 Euro erreicht oder der Stop-Loss bei 18,90 Euro ausgelöst wird. Der Gewinnfall führt zu einem Ergebnis von 100,20 Euro, im anderen Fall verliert der CFD-Trader 59,80 Euro.

Detaillierte Informationen zu den Konditionen für den CFD-Handel finden Sie hier.

Risikohinweis

Ein CFD ist ein gehebeltes Produkt, das mit einem hohen Risiko für Ihr Kapital behaftet ist. Die Verluste sind auf das verfügbare Guthaben auf dem CFD-Konto begrenzt. Dieses Produkt eignet sich ausschließlich für spekulative, und erfahrene Anleger. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen, und lassen Sie sich gegebenenfalls unabhängig beraten. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Sie sollten auch unsere Basis- und Risikoinformationen für den CFD-Handel lesen. Das gezeigte Material dient lediglich der allgemeinen Information und stellt keine Handlungs- bzw. Anlageempfehlung dar. Der Inhalt basiert auf Informationen, die der allgemeinen Öffentlichkeit zugänglich sind.

 

Aufgrund der ESMA Mitteilung vom 31.05.2018 sind die europäischen CFD-Broker verpflichtet folgende Warnung für ihre Kunden und Interessenten zu veröffentlichen:

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.

77 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.