SuchbereichZeitraum

Stargold

Stargold

Zico
Beiträge: 49
Registriert seit
01.02.06

#1 gepostet 25.05.07, 14:09
Hat jemand eine Meinung zu unten stehendem Artikel aus dem WO-Forum?

So, nachdem Star Energy ja bereits von mir umfassend analysiert wurde, beschäftige ich mich nun mal ein wenig intensiver mit StarGold.

Allerdings ist hier alles scheinbar noch schlimmer und extremer als bei Star Energy.

Ich habe mir eben mal den Quartalsbericht zum Q1/07 von StarGold durchgesehen:
http://www.secinfo.com/d12TC3.upTq.htm

Diese Infos kommen wohlgemerkt vom Unternehmen selbst.

Schlimmer geht's nicht:

1.:

Cash: Nur 10.000 $
Total Assets: 10.000 $ (= nichts außer dem Cash)
Also hat die Firma insgesamt Vermögenswerte in Höhe von sage und schreibe 10.000 $

Kapitalerhöhung notwendig?
Scheinbar ja, und zwar dringend:

As of March 31, 2007, we had $10,327.00 in cash. We incurred a net loss of $23,262.00 for the period January 1, 2007 to March 31, 2007.

Das Geld reicht also scheinbar nur noch wenige Tage.

Das Management sucht bereits fieberhaft nach Geldquellen:

Management is pursuing various sources of equity financing. Although the Company plans to pursue additional financing, there can be no assurance that the Company will be able to secure financing when needed or obtain such on terms satisfactory to the Company, if at all.

2.:

Aktienzahl aktuell (common stock issued): 81.108.200
Aktienzahl möglich (common stock authorized): 1.000.000.000

In Sachen Kapitalerhöhungen kann man übrigens richtig aus dem Vollen schöpfen, denn für anstehende Kapitalerhöhungen hat man sich bereits mehr als das 10-fache der aktuellen Aktienzahl genehmigen lassen.

Durch den Verwässerungseffekt werden die aktuellen Aktien dann leider fast wertlos, schade.

3.:

Umsatz (revenue): null
Gewinn (gross profit): null

4.:

Aber jetzt kommt der Hammer:
Die eigene Wirtschaftsprüfungsgesellschaft ist der Ansicht, daß die Weiterführung des Unternehmens gefährdet ist.

The accompanying financial statements have been prepared assuming that the Company will continue as a going concern. As discussed in Note 1 to the financial statements, the Company has incurred losses since inception which raises substantial doubt about the Company's ability to continue as a going concern.

5.:

Jetzt würde ich gerne mal von Herrn Frick wissen, wie sich bei dieser Bude eine MK von sage und schreibe 616 Mio. $ (81.108.200 Aktien mal 7.60 $ US-Kurs vom 24.05.2007) rechtfertigen soll

Das wird das grösste Millionengrab, das Frick für seine Lemminge jemals geschaufelt hat.

Die Aktie kann sich nie und nimmer auf aktueller Höhe halten.

Aufgrund der wohl notwendigen Kapitalerhöhungen wird die Aktienzahl nochmals steigen und die viel zu hohe Marktkapitalisierung nochmals extremer werden.

Die Aktie ist jetzt bereits so viel wert wie De Beira in der Spitze.
Den daraufhin erfolgten Crash wird man hier wohl leider auch zu sehen bekommen.

Leider sind die Aktien augenscheinlich fast wertlos, denn Vermögenswerte gibt es wohl gar keine und die 10.000 $ in der Kasse reichen nur noch für kurze Zeit.

Was hat Frick hier nur wieder angerichtet?

Nur meine Meinung...

Ihr seid herzlich dazu aufgerufen, den Quartalsbericht (Link siehe oben) selbst anzusehen und Eure Meinung hier mitzuteilen.

LG


UNGLAUBLICH

opticapu61
Beiträge: 3123
Registriert seit
26.01.06

#2 gepostet 25.05.07, 15:55
du muß bei deinen nachforschungen einen fehler gemacht haben. es ist nach meiner meinung unmöglich das mein freund derartig schlechte unternehmen kauft und seine schäfchen damit in den abgrund treibt.

sollte deine aussage aber korrekt sein, müßte er allen email-hotlinelesern sofort den verkauf empfehlen.

da er an diesen wochenende sein letztes seminar vor der sommerpause gibt, wo er sehr viele firmen und anleger zusammenführt, müssen gewichtige argumente diskudiert werden, damit das anlegerkapital seiner schäfchen nicht vollends verloren geht.

ich möchte nicht in seiner haut stecken, sollten sich deine ansichten bewahrheiten. ocp.

Star Gold > Die Mehlwurmlemming AG

Power_48
Beiträge: 6510
Registriert seit
26.08.03

#3 gepostet 25.05.07, 21:54
Jetzt würde ich gerne mal von Frick wissen, wie sich bei Stargold eine MK von sage und schreibe 616 Mio. $ (81.108.200 Aktien mal 7.60 $ US-Kurs vom 24.05.2007) rechtfertigen soll ????

Und das sollten sich auch all die Anleger fragen, die diese Aktien gekauft haben......
Immer wieder erstaunlich, was die Leute sich so alles andrehen lassen.....

Interessant wäre auch....zu welchem Kurs die Aktien ausgegeben wurden.... wieŽs aussieht gleiches Spiel wie NFX ect...

Entweder sind viele Menschen nicht lernfähig oder es stehen jeden Tag aufs neue zahlose "Dumme" auf....

M.F. würde sagen "Achten Sie auf Ihre Strategie".

Seine Strategie ist wohlgemerkt eine andere.....

Mit eigenem Geld würde er offensichtlich keine StarGold Aktien kaufen......

Da steht seit Monaten nur "Ich halte Aktien der Allianz" in seinem Disclaimer.....

"Ich halte Aktien von StarGold" stand da noch nie.... :D

StarGold auf M.F. Seminar

Power_48
Beiträge: 6510
Registriert seit
26.08.03

#4 gepostet 26.05.07, 07:53
Mal eine kleine Umfrage:

Geht irgendeiner der hier mitlesenden User auf eines der beiden Frick-Seminare am Wochenende?

Wenn ja, dann rege ich an, dem Herrn Segal (CEO von StarGold) doch mal ein wenig auf den Zahn zu fühlen.

Sinnvolle Fragen wären z.B.:

1.:
Wie lange reichen die 10.000 $ in der Firmenkasse noch, die man per Ende März noch hatte?
Im Q1 hat man über 20.000 $ verbrannt.
Q2 ist schon mehr als zur Hälfte vorbei.
Demzufolge dürfte man jetzt pleite sein, oder?

2.:
Wieso hat man sich mal eben schlanke
1 MILLIARDE shares ("authorized shares") für Kapitalerhöhungen genehmigen lassen?

3.:
Wie sieht er den aktuellen Aktienkurs?
Unterbewertet oder überbewertet?

4.:
Welche nachgewiesenen Resourcen hat StarGold eigentlich?

5.:
Wieso hat eine Firma ohne Geld und ohne Resourcen über 600 Mio. $ Börsenwert?

6.:
Wieviel Stunden pro Tag bzw. was arbeitet er eigentlich, ohne Geld und Resourcen gibt es doch kaum was zu tun, außer Verkaufsorders für zu 0.001$ bezogene Aktien einzugeben, oder?

Nur meine Meinung.

So übernommen von User
BMO 25.05.07 18:54:37

@Power_48: StarGold

Lummi
Beiträge: 1301
Registriert seit
03.12.04

#5 gepostet 26.05.07, 08:06
Hallo Power,

schön, dass Du diesen NEPP aufdeckst. Auch in der aktuellen Ausgabe des Rohstoffspiegels wird die Aktie kurz besprochen und als total überbewertet eingestuft. Dazu das marktschreierische Getue, ohne eine vernünftige Resourcengrundlage.

Leider bringt der Rohstoff-Boom auch zahlreiche solcher Burlesken hervor, sodass man fast wieder an den Spruch erinnert wird:

"Eine Mine ist ein Erdloch, vor dem ein Betrüger sitzt."

Greetz, Lummi

ACHTUNG: Stargold Mines

Katana
Beiträge: 1859
Registriert seit
20.10.05

#6 gepostet 26.05.07, 11:39
Hallo,

interessant, wenn nicht gar komisch, ist die Tatsache, daß Stargold vorher Sockeye Seafood hieß:

On November 13, 2006, Sockeye Seafood Group, Inc., a Nevada corporation (the "Registrant”), entered into a Plan and Agreement of Merger with its wholly-owned subsidiary, Stargold Mines, Inc., a Nevada corporation (the "Subsidiary”). The Subsidiary had no assets or liabilities and
no previous operating history; it was formed by the Registrant on November 8, 2006 for the sole purpose of entering into such merger.


http://esignal.brand.edgar-online.com/EFX_dll/EDGARpro.dll?FetchFilingCONVPDF1?SessionID=UnQIjTdF57rBXar&ID=4804957

Vom Fisch zum Gold?

cu

Katana
Wertpapier: Stargold Mines Inc. Registered Shares DL -,01
WKN: us85528y1091

Die Bäckerinnung Stuttgart hat sich mit

Power_48
Beiträge: 6510
Registriert seit
26.08.03

#7 gepostet 27.05.07, 10:26
überwältigernder Mehrheit dafür ausgesprochen "Star-XXX" als neues Treibmittel im Bäckerhandwerk zuzulassen. Wie der Innungsmeister Mick Frarkus berichtet ist eine der hervorstechenden Eigenschaften von Stargold heiße Luft zu produzieren. Damit wird bewirkt, dass Backwaren in bisher noch nie gekanntem Maße aufgehen. "Star-XXX hat bewiesen", berichtet Mick Frarkus, "dass man fast ohne Zutaten auskommt und trotzdem hochvolumige Backwaren erzeugen kann, die das Potenzial zur Verkaufsrakete haben." Insider berichten, dass mittels Star-XXX die Produktion von Lemmingbrötchen möglich sein wird. Dies sind Brötchen in herkömmlicher Größe, die dank des Treibmittels Star-XXX aus drei Gramm Mehl und zwei Tropfen Wasser hergestellt werden. Kritikern aus Kreisen von Verbraucherschützern, die bemängelten, dass der Kunde für sein Geld praktisch nichts bekomme, sind die Schwaben einhellig entgegen getreten: Wir haben das Stargold nicht gemacht, wir verkaufen nur die Brötchen.

Allerdings war Mick Frarkus nicht mit allen seinen Vorschlägen erfolgreich. Seine Initiative die Backöfen zukünftig mit STAR ENERGY zu betreiben fand trotz seines engagierten Eintretens kein einmütiges Interesse. "Wir haben Angst, dass der Ofen plötzlich aus ist", begründete ein Vorortbäcker seine Ablehnung.

Kritische Stimmen kamen auch von der Redaktion der Kundenzeitschrift Bäckerblume. Dort warnt man Privathaushalte vor dem Einsatz von Star-XXX: Star-XXX erzeugt unkontrolliert riesige Luftblasen.

Damit kann ein Laie nicht umgehen


Stuttgart, im Mai 2007

hey zico,

angstgegner
Beiträge: 118
Registriert seit
30.01.06

#8 gepostet 30.05.07, 19:14
deine analyse gibt einem echt zu denken. die frage ist nun, warum frick sich das erlaubt, dieses hohe risiko einzugehen? der weiß doch auch, dass er sich so einen rohrkrepierer nicht erlauben kann. der typ schläft nie wieder eine ruhige nacht in seinem leben, weil er vor lauter drohanrufen nie mehr ein auge zu machen wird. das weiß er doch genau und erlebt es wahrscheinlich jetzt schon gelegentlich.

oder er weiß was, was kein anderer weiß - positives, meine ich.

ich verfolge die frick-geschichte mit spannung und frage mich, wie die letzten beiden jahre erreicht bzw. noch getoppt werden sollen.

StargGold > Short

Power_48
Beiträge: 6510
Registriert seit
26.08.03

#9 gepostet 30.05.07, 21:36
STARGOLD MINES INC - WKN A0LE2S - Grotesk überbewertet!!

Die Analysten vom tradersreport würden die Aktien der STARGOLD MINES (WKN: A0LE2S / ISIN: US85528Y1091) verkaufen bzw. eine erste Shortposition aufbauen.
Wir haben Ihnen vor einigen Monaten den Kauf der Aktien, der STARGOLD MINES, bei Kursen um 3,00 EUR vorgestellt. Damals hatten wir mit baldigen Nachreichen bzgl. der Explorationsergebnisse erwartet bzw. eine dramatische Verbesserung, der bilanziellen Situation. Unsere Leser haben trotz der fehlenden fundamentalen Daten gutes Geld verdient, doch denken wir, dass die Aktien bald genauso einbrechen werden, wie es andere schon hinter sich haben. Die STARGOLD MINES haben bis jetzt keinen signifikanten Wert. Es ist, aus unserer Sicht, in dieser Situation ein reines "Blackbox-Investment" mit ungewissem Ausgang. Aus diesem Grund sind Kurse bis 5,10 EUR ausgezeichnete Gelegenheiten, um erste Shortpositionen in den Aktien aufzubauen bzw. die bisherigen Gewinne zu realisieren. Unsere vorläufig erstes Kursziel liegt bei 3,50 EUR in den nächsten Monaten. Wir können uns auf Jahressicht auch durchaus Kurse um 2,00 - 2,50 EUR vorstellen. Setzen Sie sich einen Trailingstop von 0,40 EUR ausgehend von ihrem
individuellen Verkaufskurs. Unser erstes Kursziel liegt bei 3,50 EUR in den nächsten Wochen.

Viel Spaß beim Traden

Ihr tradersreport-team

StarGold > Die Mehlwurmlemming AG > Short O.T.

Power_48
Beiträge: 6510
Registriert seit
26.08.03

#10 gepostet 30.05.07, 21:38